Beckenbodentraining

Regelmäßige Übungen helfen die geschwächte Muskulatur zu kräftigen.

Mögliche Indikationen:

  • Während und nach der Schwangerschaft
  • Stressinkontinenz (unfreiwilliger Harnabgang bei Druckerhöhung), 35 – 45% aller Männer und Frauen
  • Dranginkontinenz (Reizblase),  25 – 35% aller Männer und Frauen)
  • Senkungsbeschwerden
  • Rund um die Menopause (über 60% nach der Menopause!)
  • Schmerzen im Unterleib und im Wirbelsäulenbereich – Beckenring  – Hüften
  • Nach Unterleibsoperationen
  • Verbesserung der sexuellen Gesundheit und Empfindsamkeit
  • Narbenentstörung

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Kommentare sind geschlossen.